E-Learning / Die acht Kommunikationsstile nach Schulz von Thun

E-Learning Die acht Kommunikationsstile nach Schulz von Thun

Die acht Kommunikationsstile nach Schulz von Thun

Lernziele

  • Die acht Kommunikationsstile nach Schulz von Thun kennen und erkennen
  • Die eigenen Kommunikationsstile einschätzen
  • Die eigenen Kommunikationsstile für bessere Gesprächsergebnisse variieren können
  • Auch Gespräche mit herausfordernden Gesprächspartner:innen souverän meistern
testzugang-pink

JETZT TESTZUGANG ANFORDERN:
kontakt@pinkuniversity.de
+49 89 5 47 27 84 10

Überblick

Kapitel 1 – Kommunikation und Persönlichkeit

Kapitel 2 – Die acht Kommunikationsstile – Teil 1

Kapitel 3 – Die acht Kommunikationsstile – Teil 2

Kapitel 4 – Selbsteinschätzung zu den Kommunikationsstilen

Kapitel 5 – Entwicklungsrichtungen der Kommunikationsstile

Jetzt reinschauen ins Lernvideo des ersten Kapitels!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Methoden

  • Multimediales E-Learning
  • Spielfilmszenen
  • Erklärfilme
  • Transferaufgaben
  • Wissens-Check
  • Zielgruppe im Unternehmen

    Führungskräfte und Mitarbeitende mit Bedarf an sehr guten kommunikativen Fähigkeiten

    Nutzung im Lernmanagementsystem

    • Sie haben ein LMS? Wir liefern Ihnen die Trainings SCORM-verpackt zur einfachen Integration in Ihr LMS.
    • Sie haben kein LMS? Stellen Sie Ihren Mitarbeitern die E-Learnings ganz einfach auf der cloudbasierten E-Learning Plattform der Pink University zur Verfügung.

    Lerndauer des E-Learnings

    Gesamtlerndauer ca. 45 Minuten. Dazu kommt die Bearbeitung der Transferaufgaben mit individueller Bearbeitungszeit je nach Intensität. Vier Kapitel, auch einzeln als Microlearning nutzbar. Durchschnittliche Spieldauer der einzelnen Videos: 3 bis 6 Minuten.

    Weitere Web Based Trainings (WBTs) zum Thema „Kommunikation“

    E-Learning Kommunikation: Argumentieren und überzeugen

    elearning überzeugend reden mit michael rossie

    E-Learning: Körpersprache im Beruf