Virtuelle Trainings effektiv gestalten – Der Leitfaden

Seit zwei Jahren entwickelt und realisiert Pink University virtuelle Trainingsdesigns. Unter virtuellen Trainings verstehen wir sechswöchige Lernpfade mit konkretem Lernziel. Die ideale Größe eines virtuellen Trainings besteht aus 6 -12 Teilnehmern. Die Teilnehmer erarbeiten sich in Selbstlernphasen den aus jeweils sechs E-Learnings bestehenden Lernpfad. Sie werden dabei durch interne oder externe Trainer begleitet. Der Trainer organisiert jede Woche ein Online-Meeting, in dem Ergebnisse und Aufgaben besprochen und Fragen geklärt werden. Die Gruppen werden außerdem aufgefordert, sich in Kleingruppen von 3-4 Mitgliedern wöchentlich auszutauschen. Hier steht der Leitfaden zum Download kostenlos zur Verfügung: Die Bausteine für virtuelle Trainingsdesigns Virtual Training = E-Learning neu denken + Präsenztraining neu denken 1. Alle Kanäle, keine Technik Es mag verblüffend klingen. Aber für die Durchführung unserer virtuellen Trainings ist keine besondere Technik erforderlich. Es werden lediglich Zugänge zu den E-Learnings der Pink University benötigt. Die können als Scorm-Pakete ins bestehende LMS integriert werden. Und sie können mit jedem Device im Cloud-LMS der Pink University genutzt werden. Für die Online-Kommunikation nutzen Ihre internen oder externen Trainer*innen die bei den Teilnehmern jeweils vorhandenen Kommunikationskanäle. Von der klassischen Mail über WhatsApp bis zu unternehmenseigenen Tools. Auch die virtuellen Meetings werden mit vorhandenen oder frei verfügbaren Tools durchgeführt (Zoom, … Virtuelle Trainings effektiv gestalten – Der Leitfaden weiterlesen