+49 89 5 47 27 84-10 · kontakt@pinkuniversity.de

Blended Learning

Blended Learning aus einer Hand

Blended Learning bedeutet, Online- und Präsenztrainings wirkungsvoll zu verknüpfen

Blended Learning bezeichnet das Ineinandergreifen von E-Learnings und Präsenztrainings. Für den Lernerfolg wesentlich sind damit drei Punkte:

  1. Die Qualität der E-Learnings
  2. Die Qualität der Präsenztrainings
  3. Das Ineinandergreifen von E-Learning und Präsenztraining

Um unseren Kunden in allen drei Punkten höchste Qualität zu bieten, haben wir uns als Pink University mit PAWLIK Consultants zusammen getan. Damit bündeln wir nicht nur die Expertise mit einem herausragenden Trainingsunternehmen. Viel wichtiger ist noch, dass die Experten und Didaktiker beider Unternehmen eng verzahnte Blended-Trainings entwickelt haben.

Das bedeutet: E-Learnings und Präsenztrainings werden entlang einer gemeinsamen Competence-Map entwickelt. Und beide Formate werden miteinander verzahnt. Aufgaben und Themenstellungen, die in Selbstlernphasen per E-Learning erarbeitet wurden, werden in Präsenztrainings aufgegriffen und in der Gruppe diskutiert und vertieft.

Blended Learning Classroom

Mehr als E-Learning
Mehr als Präsenztraining

Die E-Learnings, die im Blended Learning zum Einsatz kommen, zeichnen sich durch ihre Kompetenzorientierung aus. Wo Fachinhalte und Theorien erklärt werden, geschieht dies immer mit dem didaktischen Ziel, die Teilnehmer bei der Kompetenzentwicklung zu begleiten. Es werden also Bedeutung und Hintergründe von Theorien für die Alltagspraxis aufgezeigt. Die Teilnehmer werden immer angeregt, ihre Erfahrungen zu reflektieren. Und sie werden angehalten, ihr Verhaltensrepertoire zu erweitern. Dazu dienen Übungen, Selbsteinschätzungen und Transferaufgaben.

E-Learnings der Pink University sind videobasiert. Um als Lernressourcen die Entwicklung der horizontalen Kompetenzen in den Unternehmen zu begleiten, kommen meist Schauspielszenen zum Einsatz, die in realen Büros produziert werden. Damit schaffen wir schnell Anschlussfähigkeit und Glaubwürdigkeit. Analysiert und eingeordnet werden die Spielszenen von professionellen Moderatoren. Erklärfilme dienen zur Beleuchtung der Hintergründe. Damit steht den Teilnehmern ein Format zur Verfügung, das ihren Sehgewohnheiten und Ansprüchen entspricht.

Alle E-Learnings, die in unseren Blended Learning Programmen eingesetzt werden, enthalten Übungen und Aufgaben, die exakt auf die nachfolgenden Präsenztrainings abgestimmt sind. Je nach Anforderung unserer Kunden entwickeln wir aus diesen Modulen komplette Lernpfade für die maßgeschneiderte Kompetenzentwicklung.

Pawlik ConsultantsDie Präsenztrainings werden von ausgebildeten und erfahrenen Trainern von PAWLIK Consultants durchgeführt. Auch in den Präsenztrainings geht es im Kern darum, die Kompetenzentwicklung der Teilnehmer zu begleiten. Dabei verstehen wir „Präsenz“ als umfassende Präsenz des Trainers während der gesamten Blended Learning Phase. „Präsenz“ kann deshalb auch die „Online-Präsenz“ in Webinaren, Virtual Classrooms oder 1:1 Telefoncoachings umfassen.

In den Präsenzphasen nutzen die Trainer das gesamte Methodenrepertoire. Eine ihrer wichtigen Aufgaben ist es, die Selbstreflexion der Teilnehmer aus den Selbstlernphasen durch die Gruppe zu thematisieren. Idealerweise wird dadurch die kollegiale Fallberatung initiiert. Ziel ist es, die von den Teilnehmern in den informellen Phasen gesammelten und erarbeiteten „Fälle“ zu lösen oder Lösungswege zu erarbeiten. So kommen die Teilnehmer nicht mit abstraktem Wissen aus den Präsenztrainings, sondern im Bewusstsein erweiterter Verhaltensdispositionen und damit der Möglichkeit, neue Wege der Lösungsfindung einzuschlagen.

Die Arbeit der Trainer bei PAWLIK Consultants fußt auf jahrelanger Erfahrung und dem wissenschaftlichen Konzept der Handlungssteuerung nach Julius Kuhl. Auf dieser Basis wurden entlang einer ausdifferenzierten Kompetenzmatrix Trainerleitfäden für die effektive und effiziente Weiterbildung entwickelt – die wiederum Eingang finden in die E-Learnings der Pink University.

.

 

 

 

 

.

Vom Lernevent zum Lernprozess

Lernen ist ein komplexer Prozess. Und seit der Entdeckung der Plastizität des Gehirns wissen wir auch, es ist ein Prozess, der uns ein Leben lang begleitet. Frei nach Watzlawick könnten wir sagen: „wir können nicht nicht lernen.“ Unsere Aufgabe als Didaktiker, Trainer und Experten für die betriebliche Weiterbildung ist es, gezielt Lernprozesse auszulösen und zu begleiten. Ziel unserer Arbeit ist es immer, mit den Teilnehmern Handlungsalternativen zu entwickeln und das Verhaltensrepertoire zu erweitern.

Das gelingt am besten, wenn die Teilnehmer die Möglichkeit haben, neues Wissen und neue Erfahrungen mit ihrem bisherigen Wissen und ihren bisherigen Erfahrungen zu verknüpfen. Je komplexer die Anforderungen sind, desto länger dauert die nachhaltige Verankerung neuer Verhaltensweisen. Wir bieten deshalb Blended Learning-Lernpfade, die den Teilnehmern den nachhaltigen Wissensaufbau und die erfolgreiche Aneignung neuer Verhaltensweisen ermöglichen. Das Kennenlernen neuer Methoden wechselt sich ab mit der Reflexion eigener Verhaltensmuster und dem Einüben von Alternativen. Dazu nutzen wir die ganze Bandbreite an Möglichkeiten. Vom interaktiven E-Learning über das Präsenztraining bis hin zum intensiven 1:1 Coaching.

Die Blended Learning Lernpfade von Pink University und Pawlik Consultants sind modular aufgebaut und werden individuell angepasst. Die Standardisierung auf modularer Ebene garantiert einerseits hohe Qualität in allen Bereichen und andererseits das schnelle Ausrollen großer Maßnahmen mit mehreren hundert Teilnehmern.

Zwei Unternehmen, ein Ziel: bestes Blended Learning für die nachhaltige betriebliche Weiterbildung

PAWLIK Consultants ist der Spezialist für systematische Personal- und Organisationsentwicklung in Unternehmen. Seit 1996 trainiert und coacht PAWLIK über 250.000 Menschen in 60 Ländern und begleitet über 700 Unternehmen in Entwicklungsprozessen. Mehr als 200 erfahrene Berater und Mitarbeiter stehen an acht internationalen Standorten mit ihren unterschiedlichen Expertisen bereit, um die besonderen Herausforderungen der Unternehmen weltweit zu realisieren. Das Zusammenspiel von Mensch und Organisation optimal abzustimmen und Spitzenleistungen zu erzielen, dabei unterstützt PAWLIK. Das kompetenzbasierte PAWLIK-Lernsystem nutzt neueste Erkenntnisse der Hirnforschung und der Psychologie. PAWLIK Consultants ist für Kunden aller Branchen und Unternehmensgrößen erfolgreich aktiv.
www.pawlik.de

Logo    Pink University gehört zu den Pionieren und Innovatoren im Bereich des E-Learning. Heute zählt das Unternehmen zu den Qualitätsführern im Markt. Das belegen die vielen Auszeichnungen und vor allem das Feedback der Teilnehmer. Auch aus einem einjährigen Screening eines der größten deutschen Unternehmen ging Pink University mit seinen videobasierten Schulungsmedien als „Best in Class“ hervor. Zu den Eigenentwicklungen der Pink University gehören die Online-Kompaktseminare und die Online-Kompetenztrainings. Mit diesen Formaten schaffte die Pink University erstmals E-Learningformate, die von den Teilnehmern mit Begeisterung genutzt werden.

 

Blended Learning

.

 

 

 

 

 

 

.

Web Based Training als Grundlage für effektives Blended Learning

Blended Learning gibt es als Begriff schon lang. Aber erst seit sich das Online-Learning bzw. E-Learning auf breiter Front durchgesetzt hat, ist „Blended Learning“ dabei, sich als zentrales Format der betrieblichen Weiterbildung zu etablieren. Eine wesentliche Rolle spielt dabei das Web Based Training. Handelte es sich beim Web Based Training oder kurz, beim „WBT“, bis vor kurzem noch um unattraktive Klickmaschinen, so findet man heute unter dem Label „Web Based Training“ multimediale Lernformate, die von den Lernenden mit Freude und Erfolg genutzt werden. Immer mehr können WBTs deshalb klassische Präsenzseminare ersetzen. E-Learning wird dabei immer mehr zum E Training. Denn wie im Präsenztraining wird im E Training nicht nur Wissen aufgebaut. Vielmehr hat die Digitalisierung auch im Bereich Online Learning zur Entwicklung von Formaten geführt, die mehr leisten. Auf dieser Basis haben wir als Pink University neue Online Learning Formate entwickelt wie das Online-Kompaktseminar oder das Online-Kompetenztraining.

Wie sieht es beim Online Learning mit der Lernmotivation der Lernenden aus?

Eine Frage, die uns von Personalern in Bezug auf das Thema Online Learning oft gestellt wird, ist die Frage nach der Lernmotivation. Bei klassischen Web Based Trainings hat sich die Frage nicht in der Dringlichkeit gestellt. Denn Web Based Trainings wurden weniger als E Trainings eingesetzt. Vielmehr stand die Nachweisbarkeit im Mittelpunkt und damit Zwang. Wer das Web Based Training nicht zu einem bestimmten Termin absolviert hatte, wurde mit entsprechenden Sanktionen belegt. Was für die Unternehmen zählte, war der rechtssichere Nachweis, Pflichtschulungen durchgeführt zu haben. Erst in zweiter Linie ging es um das Lernen. Versteht man unter „Online Learning“ aber wirklich „Lernen“, kann es nicht zentral um Kontrollen gehen. Im Mittelpunkt müssen die Learning Outcomes stehen, weil es schlicht darum geht, dass die Mitarbeiter etwas lernen um in letzter Konsequenz das Unternehmen voran zu bringen. Ein entscheidender Faktor für geringe Abbrecherquoten ist dabei das Design und der Aufbau der E Trainings mit attraktiven, meist videobasierten Medien. Wenn die E Trainings auf Augenhöhe gestaltet werden und zudem mit lerneffektiven Schwierigkeiten ausgestattet sind, ist zumindest die Grundlage für nachhaltiges Lernen geschaffen. Das ist der Grund, weshalb wir bei der Pink University soviel Liebe und auch soviel Geld in die Gestaltung der E Trainings stecken. Wir arbeiten mit professionellen Schauspielern und Kameraleuten, wir sind im Bereich des Instructional Design immer vornedran, nutzen die neuen Medien und stellen schließlich alles in den Dienst des nachhaltigen Lernens.

Online Learning wird Präsenztrainings ersetzen – aber nur zum Teil

Seit ungefähr 2010 hat Online Learning einen neuen Schub bekommen. Verantwortlich waren die neu zur Verfügung stehenden Bandbreiten, die auch Videostreaming ermöglichten. 2011 startete mit Pink University einer der ersten Anbieter im Bereich des Videolearning. Das heißt, das Web Based Training konnte nun auch videobasierte Medien enthalten und über Online-Lernsysteme genutzt werden. Kurze Zeit später gingen in den USA mit Udacity, Coursera und edX ebenfalls videobasierte Dienste für das Online Learning an den Start. Zunächst war die Euphorie groß. Den Universitäten im Besonderen und dem Präsenzunterricht im Allgemeinen schien das letzte Stündlein geschlagen zu haben. Bald zeigte sich aber, dass die Abbruchraten der sogenannten MOOCs (Massive Open Online Courses) extrem hoch waren. Besonders für die betriebliche Weiterbildung in Unternehmen untragbar hoch. In Folge wurden völlig neue Lernpfade entwickelt, die synchrone Begleitung beinhalteten. Und damit das „alte“ Konzept des „Blended Learning“ neu belebt oder auch neu erfunden.

Blended Learning für Unternehmen wird dank multimedialer E Trainings neu definiert

Blended Learning bedeutete lange Zeit, dass Präsenzveranstalter und Unternehmen den Lernenden im Vorfeld oder zur Nachbereitung E-Learnings zur Verfügung gestellt haben. Auch hier waren die Nutzungsraten eher bescheiden. Seit den Trainern und den Lernenden aber Lernachitekturen und digitale Lernumgebungen zur Verfügung stehen, können Web Based Trainings mit Webinaren und Präsenzseminaren zu integrierten Lernpfaden zusammengestellt werden. E Training heißt jetzt, dass sich die Teilnehmer Wissensinhalte per Web Based Training aneignen. In Präsenzphasen, die wiederum nicht zwingend räumliche, sondern oft nur zeitliche Präsenz erfordern, wird das erworbene Wissen durch Übungen und Feedbackschleifen eingeübt und verankert. Wie sich das Web Based Training durch die digitale Transformation verändert hat, wie auch Blended Learning heute anders aussieht, als noch vor wenigen Jahren, so befindet sich auch der Präsenzunterricht in einer Phase der Transformation. Nach wie vor sind Trainer oder Lernbegleiter wichtig. Aber anders als bis zuletzt kommt ihnen nicht mehr die Aufgabe zu, Wissen zu vermitteln. Ihre Aufgabe ist es, Lernprozesse zu begleiten und die Lernenden bei der Stange zu halten.

Blended Learning heißt, Web Based Training und Präsenztraining zu verzahnen

Blended Learning bedeutet die Entwicklung vom Lernevent (Präsenzseminar) hin zum Lernprozess. Dafür sind Lernumgebungen nötig, mit denen individuelle Lernpfade gestaltet werden können. Und es sind Trainer gefragt, die sich statt um die Lernkontrolle um die Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter kümmern. Das geht dann gut, wenn die in den Web Based Trainings angebotenen Lerninhalte so aufbereitet werden, dass die Teilnehmer immer (auf)gefordert sind, den Bezug zur Praxis herzustellen. Und eine weitere Voraussetzung ist, dass die Trainer die Web Based Trainings in- und auswendig kennen. Für den Praxisbezug sorgen bei der Pink University die sogenannten „Transferaufgaben“. Diese Transferaufgaben sind zugleich der „Anker“ aus dem E Training in den Präsenzunterricht bzw. in das Präsenztraining. Anstatt Wissen abzufragen stehen jetzt die Erfahrungen der Teilnehmer im Mittelpunkt. Unter steuernder Mithilfe der Trainer haben Teilnehmer im Präsenztraining die Möglichkeit, Lösungswege für ihre individuellen Problemlagen und Aufgabenstellungen zu entwickeln. Voraussetzung dafür ist auch eine Neuinterpretation des Trainerberufs. Einen entscheidenden Schritt Richtung echtem Blended Learning sind wir gegangen, indem wir uns mit Pawlik Consultants zusammengetan haben. Gemeinsam entwickeln wir Lernpfade, gemeinsam entwickeln wir die E Trainings samt Transferaufgaben und gemeinsam entwickeln wir Trainerleitfäden, bei denen die Teilnehmer im Mittelpunkt stehen.

Die Vorteile von Blended Learning für Unternehmen

  • Hohe Abschlussquoten
  • Nachhaltiges Lernen
  • Hohe Beteiligung der Lernenden
  • Selbstgesteuerte Lernphasen mit E Trainings für das Lernen zur selbstbestimmten Zeit im selbstbestimmten Tempo
  • Synchrone Formate für Feedback, Lernkontrollen und Übungen
  • Geringere Kosten
  • Individuelle Begleitung der Lernenden
  • Lernen für die Praxis

Wenn Sie diese Form des Online Learning und des Blended Learning für Ihr Unternehmen nutzen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir bieten einen umfangreichen Katalog an E Trainings, die sofort in ihr Lernmanagementsystem integriert oder alternativ in der PINK Lernumgebung genutzt werden können. Und wir bieten Ihnen über 100 Trainer, die als lizensierte Blended Learning Trainer bestens vertraut mit jedem einzelnen E Training sind und Blended Learning auf einem neuen Niveau bieten.

Wir sind der richtige Ansprechpartner, wenn Sie

– auf hochwertigen didaktischen Content setzen

– individuelle Programme beim E Training wünschen

– wirksames Blended Learning suchen

– kostengünstig per E Training weiterbilden und schulen wollen

– Zuverlässigkeit und Professionalität beim Online Learning schätzen

– zertifizierte Blended Learning Trainer suchen

– internationale Blended-Trainings ausrollen

– und Experten vertrauen wollen, die sich auf Web Based Training, Blended Learning und E Training spezialisiert haben.

Gerne schicken wir Ihnen ein persönliches Angebot. Oder fordern Sie einfach einen Testzugang an – dann können Sie alle unsere E Trainings genau unter die Lupe nehmen. Gerne nennen wir Ihnen auch Referenzen von Personalentscheidern großer und globaler Unternehmen. Der Weg zur innovativen digitalen Weiterbildung und zu innovativen Lernkonzepten ist kurz: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir freuen uns auf Sie!

kontakt@pinkuniversity.de

Tel: ++49 89 5 47 27 84 10


Ist Blended Learning ein Thema für Sie?
Wir stellen Ihnen unsere Konzepte
gerne persönlich vor.
Einfach anrufen:
+49 (0) 89 5 47 27 84 10
oder mailen